Sphärenwechsel


Direkt zum Seiteninhalt

Innerseelisches ab 2016


September 2016 Zurück zur Natur

Häufig werden Stimmen laut, zurück zur Natur zu kommen, also so zu leben.Man muss das mal genauer anschauen. Wenn jemand den ganzen Tag damit beschäftigt ist, ohne technische Hilfsmittel und autark Nahrungsmittel anzubauen, werden Kunst und Kultur, die eine Errungenschaft der modernen Zeit sind, auf der Strecke bleiben. Und wenn jemand ein körperliches Gebrechen hat, ist so eine Lebensweise allein nicht umsetzbar. Er ist auf eine Gemeinschaft angewiesen, die ihn mitträgt.



September 2016 Der Mensch als Krönung der Schöpfung

Ein Bekannter erzählte von einem Bericht, indem der Mensch als Krönung der Schöpfung wurde. Nun, ich sage euch, die körperliche Evolution (insbesondere Gehirn, Nervensystem und Bewegungsapparat) sowie die Entwicklung des Bewusstseins der Menschheit noch lange nicht abgeschlossen.
Wenn allerdings die Technisierung weiter zunimmt und das Denken und Handeln ersetzt, werden die o. g. Entwicklungen rückläufig werden.



September 2016 Spiritueller Austausch

Immer wieder habe ich einen Austausch mit anderen spirituellen Menschen gestartet, um meine Erkenntnisse mit anderen zu teilen, aber in den meisten Fällen ist es gescheitert. Entweder haben diejenigen meine Erkenntnisse nicht verstanden oder sie wollten mich über Themen belehren, mit denen ich mich schon vor vielen Jahren beschäftigt und sie wieder abgelegt habe. Wenn ich sie dann darauf hinwies, hieß es, das würde überheblich sein. Mal ehrlich, wer wiederholt die Unterstufe, wenn er die Hochschule bereits absolviert hat? Zudem behacken sich viele Spirituelle auf Kindergartenniveau und wollen sich gegenseitig ihre Meinung überbügeln.Viele Spirituelle reden davon, dass man doch gemeinsam was bewegen müsste, damit sich hier was ändert. Aber wenn es schon am Informationsaustausch scheitert, sind diese Menschen nicht in der Lage, in der Praxis was anzupacken.




September 2016 Die vollkommene Natur

Bei einem Gespräch mit einer (spirituellen) Bekannten, meinte diese, dass die Natur vollkommen wäre. Jedoch weiß ich, dass sie mit dieser Aussage nur schöne Gärten mit Blumen und Bäumen meinte. Als ich sie fragte, was das denn für eine Schöpfung ist, die sich gegenseitig frisst, um zu überleben, stutzte sie und meinte, dass sie das so noch gar nicht betrachtet hätte. In der rauen Natur würden die wenigsten Menschen längere Zeit überleben. In der Natur herrscht ein immerwährender Kampf zwischen starken und schwachen Geschöpfen.Das beginnt bei Bakterien -und Virenstämmen, die physische Körper krank machen und endet bei Raubtieren und ihren Opfern.Und die Krönung ist die Massentierhaltung.

September 2016 Vermeintlicher Aufstieg ist eigentlich Abstieg

Auf vielen spirituellen Seiten liest man vom Aufstieg der Seele/ des Bewusstseins.Wenn es jemandem gelingt, Kontakt zu seinen höheren Seelenanteilen herzustellen, dann werden diese ein Stück in die Physis hinein gezogen und das ist in Wirklichkeit Abstieg höherer Seelenanteile in die Materie. Den wahren Aufstieg der Seele erkennt man an anderen Anzeichen. Das kann sich in Träumen zeigen, wenn jemand z.B. träumt, dass man eine unsichtbare Treppe in der Luft hinaufsteigt (die Himmels -bzw. die Jakobsleiter) oder man in der Luft Ballett tanzt oder in der Luft Schlittschuh läuft (ohne Schlittschuhe).
Weitere Traumsymboliken können sein:

  • man sitzt in einem Kanu, das Wasser versiegt, man verlässt das Kanu und steigt in einen Bus um, der die vorgegebene Straße verlässt, erst quer durch die Landschaft fährt und anschließend in der Luft weiter fliegt
  • man steigt in einen Zug , der noch farbig ist, an diesen wird ein weißer Bus als weiteres Abteil gekoppelt und man steigt in dieses Abteil um; am Ende der Busfahrt ändert sich die rotbraune Kleidung in ein hellblaues Kleid

Das Wasser steht für irdische Emotionen, die durch das Versiegen verschwinden, das Kanu weist auf eine indianische Seelenverbindung hin, die durch das Verlassen des Kanus gelöst wird.
Der Zug steht für irdische Angelegenheiten, da die Schienen fest mit der Erde verbunden und die Fahrwege vorgegeben sind. Auch die Farbänderungen sind eindeutig: das Rotbraun steht für die irdische Inkarnation und das Hellblau für den Aufenthalt in einem höheren Lebensraum. Während des wahren Aufstiegs kann es geschehen, dass der physische Körper an Funktionen verliert (z.B. Burnout des Westens).



2016 Der freie Wille

Immer wieder liest man, dass jeder Mensch einen freien Willen hätte. Nun, ich sage euch, der freie Wille kann nur im eigenen Inneren stattfinden, da im Außen der freie Wille nicht ausgeübt werden kann. Zum einen unterliegt der physische Körper den Naturgesetzen, zum anderen ist die physische Welt mittlerweile so sehr manipuliert, dass der Freie Wille ständig eingeschränkt ist.


2016 Rechtschreibfehler

Durch überdimensionale Schriftgröße auf dieser Seite musste ich die Inhalte löschen und neu laden. So kann es sein, dass es noch Rechtschreibfehler geben kann, ich bitte euch, darüber hinweg zu sehen. Deshalb war der Inhalt dieser Seite nicht lesbar gewesen, danke für den Hinweis einer Blogleserin.


Juni 2016 weniger Heilkraft

Seit ca. 5 bis 6 Jahren fällt mir auf, dass alternative Heilmethoden (dazu gehören auch Techniken der energetischen Hausentstörung) weniger wirken und somit weniger Erfolg zeigen. Das liegt m.E. daran, dass das Umfeld verstärkt verschiedene Umweltbelastungen aufweist. Die Menschen werden zudem mit Informationen überflutet und in Stress und Hektik gebracht, sodass sie für solche Heilmethoden nicht mehr empfänglich sind. Ähnliche Beobachtungen habe ich auf anderen Internetseiten gefunden.


Mai 2016 Verkäufer mit niedrigem Umgangsniveau

In den vergangenen Monaten fiel mir gehäuft auf, dass Verkäufer ziemlich niveaulos und Sprüche klopfend mit Kunden umgingen - von einer fachlichen, freundlichen Beratung fehlte jede Spur (überwiegend in den neuen Bundesländern). Das wundert mich doch sehr, gerade wo doch um kaufende Kunden gerungen wird.

Mai 2016 Fragen falsch aufgefasst

Mir ist es mehrmals passiert, dass ich, nur weil ich jemandem eine Frage gestellt habe, um ihm gegenüber Interesse zu bekunden oder ein Gespräch zu beginnen, sofort als Schülerin oder als Unwissende eingestuft wurde. Solche Menschen denken nur in der Kategorie, dass man automatisch nichts weiß, nur weil man fragt.


Mai 2016 neuer Eintrag bei Zukunftsvisionen, siehe dort


April 2016 Filmtipp Cloudatlas

Hier noch mal ein Beitrag zur Erinnerung vom September 2013 (das Dickgedruckte habe ich ergänzt):
Im Film „Cloudatlas“sieht man sehr gut den immer wieder kehrenden Kampf gut gegen Böse. Es werden 6 verschiedene, aufeinanderfolgende Zeiten gezeigt (Reinkarnation). Und man sieht einen Dämon, der den einen Menschen zum Morden verführen möchte. Die Guten sind immer wieder die Guten und die Bösen immer wieder die Bösen. Und das Gute verliert jedes Mal, weil die Guten einfach zu wenige sind.wird in der Zukunft eine völlig technisierte Welt gezeigt, in der Menschen nur noch billig konsumieren und die dafür erforderlichen Arbeitskräfte geklont und nach 12 Arbeitsjahren an ihre Nachkommen verfüttert werden. Ich kann nur sagen, der Grundstein für so etwas ist schon gelegt (Massentierhaltung, Verstrahlung).Weit in der Zukunft nach dem atomaren Supergau bekriegen sich die Menschen immer noch. Erst als ein Mann nicht mehr auf den Dämon hört, kann er die verstrahlte, sterbende Erde verlassen und auf einem anderen Planeten weiterleben. Jedoch vermisse ich bei diesem Film, dass so gar nichts Göttliches zu sehen oder zu spüren ist, bis auf die „guten“ Menschen, die sich für die Erde (gegen das Atomkraftwerk z.B.) einsetzen.
ür Erleuchtete Menschen möchte ich einen wichtigen Hinweis geben in Bezug auf die Aussage:
„Der Tod ist nur eine Tür, die sich hinter uns schließt, während sich eine neue Tür öffnet, was wieder und wieder geschieht, bis ans Ende der Zeit.“Erleuchtungsprozesse bringen uns in die Lage, genau diesen Wiedergeburtskreislauf zu verlassen (wer das möchte) und entweder) die Seele in einen anderen Lebensraum gelangen zu lassen) die Seele wieder in die Komplexseele eingehen zu lassen

c) die Seele in die oberen Himmel des Urschöpfers zurück kehren zu lassen


April 2016 Filmtipp Interstellar

Dieser Film hat mich emotional so stark berührt (dazu hat auch die betörende Filmmusik beigetragen), dass ich ihn gleich mehrmals hintereinander angeschaut habe. Es ist ein Film, dessen Botschaft m.E. sehr über Gefühle erfasst wird, weil neben der Eroberung des Weltraums ein Sozialdrama eingewebt ist. Man sieht, dass jahrzehntelange Vorbereitungen durch einen kurzen Augenblick zunichte gemacht werden können (ich meine hier die Szene mit der riesigen Welle, die gleich nach der Landung die Raumstation zerstört hat).das wirklich Bedeutende an diesem Film ist die Aussage, dass der Vater, nachdem er lebend durch das schwarze Loch gelangte und im Zimmer seiner Tochter landete (auf einer höheren Dimension), er nur durch die Liebe zu seiner Tochter (sie nennen es im Film Gravitation) erst dorthin gelangen konnte. An dieser Stelle wurde mir klar (ich erlebte das als eine weitere Erleuchtung), dass Wesen, die in der Lage sind zu lieben, eine so hohe Anziehung zueinander, zu lichtvollen, göttlichen Sphären, zum Urschöpfer selbst haben, dass sie damit Raum und Zeit überwinden können. Und der Demiurg und die Archonten (ich schrieb weiter unten darüber) haben diese Liebe, diese Anziehung nicht.sieht auch, dass die Entscheidung des Vaters ins All zu fliegen schon feststand, bevor er sich selbst dazu entschieden hatte.ist auch der Ansatz, dass fünfdimensionale Wesen den dreidimensionalen Raum erschufen, um miteinander kommunizieren zu können. Das ist ein nachdenkenswerter Schöpfungsansatz; wobei man dennoch störende Widersacherkräfte beachten sollte, die ja die Entstehung des materiellen Raums mit verursacht haben.


April 2016 Burnout ist die Erleuchtung des Westens

Mir begegnen immer mehr Menschen, die mit Burnout, chronischen Krankheiten, Lebenskrisen, psychischen Problemen zu tun haben. Bei vielen von ihnen habe ich wahrgenommen, dass sie sich in einem oder mehreren Erleuchtungsprozessen befinden. Durch die Krankheit werden sie zur Ruhe und Besinnung „gezwungen“, sodass Zeit und Raum für diese Prozesse ermöglicht werden, da Erleuchtungsprozesse in einem stressigen, nur ins Außen gerichteten Umfeld, nur schwierig durchlaufen werden können (insbesondere für hochsensible Menschen). Die westliche Gesellschaft hat für solche Menschen kaum eine Wertschätzung übrig. In östlichen Ländern könnte so ein Mensch in einem angemessenen Umfeld diesen Weg gehen, hier ist es jedoch häufig nur über die Krankheitsschiene möglich.

Januar 2016 Reaktion auf inkarnierte Engel

Da sich einige Leserzuschriften mit meinen eigenen Wahrnehmungen und Beobachtungen decken, werde ich an dieser Stelle darüber schreiben. Es geht darum, dass, wenn sich Menschen in der Nähe von inkarnierten Engeln aufhalten, diese aggressiv und/ oder abweisend auf inkarnierte Engel reagieren. Das liegt daran, dass das Energiefeld des inkarnierten Engels die unbearbeiteten Verletzungen wachrüttelt. Wenn jedoch derjenige nicht bereit ist, diese Verletzungen zu bearbeiten, kommt es zu diesen Abwehrreaktionen. Dabei könnte der inkarnierte Engel bei der Lösung behilflich sein, in dem Sinn, dass er hilft, diese Verletzung anzuschauen und zu überwinden, aber so, dass derjenige aktiv mitmacht, und nicht, dass der inkarnierte Engel es einfach auflöst.


Januar 2016 Falsche Analysen

In der Vergangenheit haben verschiedene Menschen (die eigene Verwandtschaft, Bekannte, esoterisch-spirituelle Dienstleistungsanbieter/ Gruppierungen) Analysen über meine Persönlichkeit / seelische Struktur erstellt. Sie lagen allesamt falsch mit ihren Informationen und wollten mich von meinem für mich richtigen Weg abbringen.bitte ich euch: Lasst es sein mit euren Analysen. Erstens gibt es keinen Grund dafür, zweitens liegt ihr sowieso falsch, danke.


Januar 2016 Das vernetzte Unterbewusstsein

Grundsätzlich ist das Unterbewusstsein der Menschen miteinander vernetzt. So kann es geschehen, dass sich zwei Menschen, die das erste Mal aufeinander treffen, sehr sympathisch finden und dann im Unterbewusstsein (auch als unterbewusstes Feld bezeichnet) als Partner zusammen kommen, obwohl sie beide bereits Partner haben.ein anderes Beispiel: eine Frau träumt, dass ein Verwandter, mit dem sie schon lange keinen Kontakt mehr hatte, von einem starken Windstoß umgeblasen wird und umfällt. Einen Tag später erfährt sie per Anruf, dass dieser Verwandte im sterben liegt. In beiden Fällen sind die Personen über das Unterbewusstsein miteinander vernetzt.


Aktualisiert 02.06.2020 | waldlichtung789@posteo.net

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü